Das Leben ist…

Die Geschichten von Erez Majerantz sind von «einer merkwürdigen Spannung zwischen trauriger Scrhwere“ und schwarzem Humor geprägt. Diese Spannung zwischen Tragik und Komik korrespondiert mit einem Blick auf die Welt, dessen schlechte Verfassung zum einen Kummer bereitet und zum anderen Absurditäten zeigt, die zum Lachen einladen. Beide Perspektiven verschwimmen ineinander,und verlieren an Kontur, sodass Leser und Leserinnen häufig nicht mehr wissen, ob sie gerade mitleiden sollen oder lachen dürfen.

Erez Majerantz ist ein israelischer Schriftsteller und Dramatiker der sein Stumdium an der Bar-Ilan- Universität in “deutscher  Philosophie und Literatur” absolvierte. Drei seiner Stücke wurden auf verschiedenen Bühnen Israels inszeniert: »Shkembe« (2006), »Reaktion« und die existenzielle Komödie »Kletterpflanzen« (2014) sowie »Abutbul Konzern«# (2016).  Einige seiner Geschichten wurden in verschiedenen Anthologien veröffentlicht. Majerantz’s große Inspiration liegt in deutschen Schriftstellern der Romantik wie Kleist, Novalis, E.t.a Hoffman usw.

Seit 2016 lebt Majerantz in Berlin.


AphorismA Verlag

Graphik design: Andreas Schröder

Eine online Leseprobe

https://www.re-levant.de/vereinigung-der-gegensatze/

Das Buch auf Amazon

https://www.amazon.de/Leben-sich-geringste-aller-%C3%9Cbel/dp/386575077X

Letzte Rezension

https://www.israelnetz.com/gesellschaft-kultur/kultur/2020/09/08/in-einer-ueblen-welt-ist-glueck-relativ/

Deutschlandfunk Kultur Interview

https://www.deutschlandfunkkultur.de/autor-erez-majerantz-eine-zornige-prophetenmentalitaet.1079.de.html?dram:article_id=477686

Rezensionen auf Goodreads https://www.goodreads.com/de/book/show/56583118-das-leben-an-sich-ist-das-geringste-aller-bel

Artikel aus derselben Kategorie:

    Keine gefunden
Copyright Bibliothek 2021
Shale theme by Siteturner