Praktische Autoprüfung – Tipps & Tricks

Die praktische Autoprüfung ist etwas ganz besonderes im Leben eines jungen Menschen, und hoffentlich auch einmaliges. Im Folgenden einige Tipps, die bei der praktischen Autoprüfung helfen:

Gute Vorbereitung

Wie bei vielen anderen Dingen auch gilt, dass gute Vorbereitung alles ist. Wer Geld sparen möchte und sich zur Prüfung anmelden lässt, obwohl er vielleicht noch gar nicht bereits dazu ist, kann am Ende sogar Geld verlieren. Denn die Prüfer haben ein gutes Gefühl dafür wer gut auf die praktische Autoprüfung vorbereitet ist…

Ruhe bewahren

Viele machen sich schon vor der praktischen Autoprüfung nervös, doch das muss überhaupt nicht sein. Wer so fährt wie auch in der Fahrschule, also ruhig und sicher, der braucht sich wirklich keine Sorgen wegen der Prüfung machen. Immerhin ist man nicht umsonst vom Fahrlehrer zur Prüfung geschickt worden, dieser ist sich somit sicher, dass man als Fahrschüler die praktische Autoprüfung auch bestehen wird.

Durchgefallen bei der praktischen Autoprüfung

Das macht gar nichts und kann jedem passieren. Zwar muss man die zusätzlichen Kosten tragen, aber die praktische Autoprüfung kann man als Fahrschüler wiederholen, sogar beliebig oft. Also braucht man vorm Durchfallen überhaupt keine Angst haben und kann ganz entspannt in die praktische Autoprüfung gehen.

Wichtig für Bewerber zum Führerschein

Wer beabsichtigt, in naher Zukunft eine Fahrausbildung zu beginnen, sollte möglichst folgende Punkte beachten:

  1. Keine Gesetzesverstöße. Insbesondere nicht im Straßenverkehr. Also nicht mit dem Fahrrad bei Rot über die Ampel fahren, auf Gehwegen radeln, bei Nacht nicht ohne Licht und schon gar nicht schwarz fahren. Kein frisiertes Moped fahren. Ist ein juristisches Verfahren anhängig , verweigern die Behörden oft die Zulassung zur Fahrprüfung. Wenn man das erst merkt, wenn der Fahrlehrer die Prüfung bestellen will, ist womöglich das ganze Geld umsonst ausgegeben worden.
  2. Zum Augenoptiker gehen und den sowieso erforderlichen Sehtest machen. Da kommt manchmal Unerwartetes zu Tage, nämlich dass man eine Brille (oder Kontaktlinsen) braucht. Es ist nicht gut, wenn man das erst nach der 10. Fahrstunde merkt.
  3. Überlegen, ob man das gerade nicht nur finanziell, sondern auch zeitlich schafft. Man kann nicht alle Fahrstunden abends nach Feierabend oder Samstags nachmittags absolvieren. Das betrifft nicht nur das eigene Zeitprofil, sondern auch das der Fahrschule. Zu diesen Zeiten wollen auch viele andere Leute Termine haben.
  4. Keine Rummelplatz-Boxautos (Scooter) oder Go-Karts fahren. Das Fahrverhalten dieser Fahrzeuge hat mit einem normalen Auto aber auch gar nichts zu tun. Überlege mal: Wenn man mit einem Auto nur mit Boxautotempo gegen ein Hindernis fährt, kostet das bestimmt mehr als 1000 € Reparatur. Wenn man die Lenkung des Scooters herumdreht, fährt das Ding sogar rückwärts! Ein GoKart wird mit dem linken Fuß gebremst. Wenn man das gewöhnt ist, tritt man im Notfall bei einem Auto auf die Kupplung! Da besteht Lebensgefahr. Also Finger weg von solchen Fahrzeugen, wenn man zur Fahrausbildung will.

Fahrschule Bögen

Meistens wird man schon bei der Anmeldung in der Fahrschule mit den Bögen für die Theorieprüfung erschlagen. Die Fahrschule Bögen sollen dem Fahrschüler helfen sich auf de Theorieprüfung vorzubereiten und das Wissen aus dem theoretischen Unterricht in der Fahrschule zu vertiefen.

Zu diesem Fahrschule Bögen gibt es oftmals noch ein Buch, in dem Fragen aus dem Alltag eines Autofahrers erklärt wird. Dieses Wissen wird mit Bildern abgerundet und ist extra für Fahrschüler aufbereitet.

Doch viel Fahrschüler kommen mit diesen speziellen Fahrschule Bögen nicht sehr gut klar. Das Lernen ist extrem trist und einseitig. Ein weiterer großer Nachteil ist der immer gleiche Ablauf, welcher zur Folge hat, dass man auch Fragen, die man eigentlich schon längst kann, immer wieder beantworten muss. Und sitzt man viele Stunden in der Fahrschule und blättert Bogen für Bogen durch…

Fahrschule Bögen am Computer

Doch das Lernen der Fahrschule Bögen geht auch wesentlich effektiver. Mit unserem innovativen Lernsystem können Fahrschüler individuell lernen, denn das System geht auf den individuellen Lerndorschritt ein und wählt Fragen gezielt nach den Schwachstellen aus.

Auch eine Prüfungssimulation ist möglich, sodass man genau überprüfen kann, ob man schon reif für die Prüfung ist. Wer zukünftig also keine Fahrschule Bögen mehr beantworten möchte, sondern lieber effektiv am Computer lernt, der ist mit unserem online Lernsystem bestens beraten.

Verpassen Sie auch nicht den Artikel über Stahlräder.

Artikel aus derselben Kategorie:

Copyright Bibliothek 2020
Shale theme by Siteturner