Stahlräder vs. Leichtmetallräder

Viele Fahrer in diesen Tagen neigen dazu, eine Menge Geld für den Kauf von Leichtmetallrädern für ihre Fahrzeuge auszugeben. Ob aus optischen oder technischen Gründen, Leichtmetallräder sind bei den Fahrern längst eine beliebte Option. Allerdings sind Stahlräder bei den Autobesitzern bis heute immer noch stärker gefragt. 

Stahl- und Leichtmetallfelgen gehören zu den beiden häufigsten Arten von Autorädern. Es gibt noch viele andere Arten wie Kohlefaser, obwohl diese etwas selten sind. Der Hauptunterschied zwischen Stahl- und Leichtmetallrädern liegt in Bezug auf Aussehen, Haltbarkeit und Festigkeit.

Viele ältere Automodelle und brandneue Autos der unteren Preisklasse werden standardmäßig mit Stahlrädern geliefert. Stahl ist die bevorzugte Art von Metall für die meisten Autoteile, da es billig ist, ganz zu schweigen davon, dass es auch leicht in verschiedene Formen zu verarbeiten ist. Aus diesem Grund war Stahl schon immer das Metall der Wahl für Räder. Allerdings gibt es immer mehr Autos, die mit Leichtmetallrädern ausgestattet sind, die im Vergleich zu Stahl leichter und stärker sind. Auch bei der Verbesserung des Gesamtbildes eines Autos leisten Leichtmetallräder Wunder. 

Vorteile von Leichtmetallrädern 

Wie ihr Name schon sagt, werden Leichtmetallräder aus einer Legierung von Leichtmetallen, insbesondere Magnesium, Nickel, Aluminium oder einer Kombination dieser Metalle, hergestellt. Leichtmetallräder bieten einen Leistungsvorsprung gegenüber Rädern aus Stahl, da diese in der Regel mehrere Pfund leichter für jedes Rad sind.

Geringeres Gewicht führt zu schnellerem Stoppen und schnellerer Beschleunigung. Ein geringeres Gewicht bedeutet auch eine geringere Belastung der Fahrwerkskomponenten. Unter extremen Fahrbedingungen können diese Leichtmetallräder auch die Wärme schneller von den Bremskomponenten wegleiten als Stahlgegenstücke. 

Vorteile von Stahlrädern 

Zum einen sind Leichtmetallräder, insbesondere geschmiedete Aluminiumlegierungen, im Vergleich zu Rädern aus Stahl wesentlich teurer. Dies liegt vor allem an den Unterschieden in der Produktionstechnik.

Räder aus Stahl sind im Gegensatz zu Legierungen auch leichter zu reparieren, da Stahl beim Biegen wieder an seine richtige Stelle geschlagen werden kann. Leichtmetallräder hingegen neigen dazu, beim Aufprall leichter zu brechen oder zu brechen als ihre Stahlgegenstücke. 

Die kosmetischen Unterschiede

Für die meisten Fahrer sind optische Unterschiede die wichtigsten Faktoren, die ihnen bei der Entscheidung helfen, ob sie Stahl- oder Leichtmetallräder kaufen wollen. Räder aus Legierungen sind für das komplexe Styling des Rades selbst günstiger und verbessern das Gesamtbild des Fahrzeugs. 

Nach all dem, was eine bessere Option zwischen Stahl- und Leichtmetallrädern ist, dann? Denken Sie nur daran, dass diese Entscheidung nicht so einfach ist, wie die Wahl zwischen Leichtmetall- oder Stahlrädern. Stattdessen sollte ein Käufer die Vor- und Nachteile dieser beiden Arten abwägen. Danach müssen sie ihre persönlichen Vorlieben und die Bedürfnisse des Fahrzeugs berücksichtigen, um sich für die bessere Option zu entscheiden, die ihnen die gewünschten Ergebnisse liefert.

Artikel aus derselben Kategorie:

Copyright Bibliothek 2020
Shale theme by Siteturner